gemalt von Muhammed und Jerem


Was wir in den Herbstferien machen:

In der Ferien fahre ich Fahrrad. Ich gehe zu meinem Freund,  weil er 3 kleine Igel hat. Danach gehe ich zu meinem Onkel und zu meiner Tante. Anschließend geht es wieder nach Hause.

 

Von Muhammed Derda  

 

Wir fahren nach Holland. Wir kaufen da schöne Sachen. Wenn wir aus Holland zurückkommen, gehe ich zum meine Onkel. Ich bleibe da 4 Tage lang. Am letzten Tag gehen wir ins Kino. Wenn ich wieder zuhause bin, gehen wir am nächsten Tag zu Toys.

 

von Ensar


Die neuen Erstklässler

Vor zwei Wochen kamen die neuen Erstklässler in die Schule.

Alle waren aufgeregt.

Wir die Fuchsklasse haben die Sporthalle vorbereitet.

Einen Tag später haben wir und die anderen Klassen einen Spalier für die neuen Kinder gemacht.

 

 

Von Jona

 


Klassenfahrt der Drittklässler

Wir sind am Montag losgefahren und sind am Mittwoch wieder gekommen. In allen Zimmern waren Betten und ein Tisch bei manchen war auch ein Balkon. Am Dienstag sind wir zum Lörmecke-Turm gewandert und am Abend haben wir eine Disco gemacht und danach noch eine Nachtwanderung.                                                                                                                                                     Die Fahrt hat mit dem Bus 1 Stunde und 45 min gedauert. Auf dem Hinweg haben wir eine Pause bei der Tropfsteinhöhle gemacht und auf dem Rückweg haben wir die Pause im Sauerlandpark gemacht.

Von Frida

 

Am 3.6.2019 bis zum 6.6.2019 ist der dritte Jahrgang zur Jugendherberge in Eversberg gefahren. Als wir in Eversberg angekommen sind, haben wir Mittag gegessen. Danach durften wir endlich auf unsere Zimmer. Die Zimmeraufteilung war bei der 3d vier 4er-Zimmer und ein 3er-Zimmer. Die Nummer 28 war Emelie, Eva, Beatrice und Sophie. Das Zimmer 29 war Larissa, Zoe, Matilda und Riana. Das Zimmer 30 war Anna, Emilia, Nora und Jolina. Das Zimmer 31 war Thies, Dima und Jayden. Das Zimmer 32 war Simon, Liam, Jamain und  Gerrit. Die Nummer 33 war Frau König. Die Nummer 34 war Frau Kleine-Weischede. Dienstagmorgen haben wir eine Wanderung zum Lörmeke-Turm gemacht. Dienstagabend  haben wir noch eine Disko und eine Nachtwanderung gemacht. Mittwochmorgen haben wir die Rückreise gemacht. Mitten auf dem Rückweg sind wir an einem Wasserspielplatz angekommen und haben dort ein Eis gegessen. Dann sind wir wieder zurück zur Schule gefahren.

 

 

Von Eva und Larissa

 


Übermittagsbetreuung

 

Eine Übermittagsbetreuung ist für Kinder, deren Eltern vielleicht arbeiten müssen. Sie können nach Schulschluss dahin gehen. Fast das Gleiche ist auch die OGS. In der Übermittagsbetreuung machen die Kinder nach der Schule die Hausaufgaben, Mittagessen und spielen Spiele. Später werden dann die Eltern ihre Kinder abholen.

 

von Eva und Larissa


"Vera" Mathe

Die Vera-Arbeit haben wir in der 2. und 3. Stunde geschrieben.

 

Alle Drittklässler in Nordrein-Westfalen haben gleichzeitig geschrieben.

 

In der 2. Stunde hatten wir 30 Minuten Zeit und in der 3. Stunde auch.

 

Wir hatten alle das gleiche Heft.

 

Die Themen waren: Geometrie, Tabellen und  Wahrscheinlichkeiten.

 

                                         

 

Von Nova und Frida

 


"Vera" 2019

Am 9.5.2019 haben wir Vera „Lesen“ geschrieben. Vera „Lesen“ ist eine Art Arbeit, die alle dritten Jahrgänge aus NRW schreiben. Wie immer bei jedem Test, kontrollieren die Lehrer die Arbeiten. Gestern haben wir Vera „Lesen“ geschrieben und Dienstag schreiben wir Vera „Zuhören“. An manchen Seiten kam ein Stopzeichen. Das bedeutet, dass man nach 20 Min stoppen muss. Man darf erst auf die nächsten Seiten umblättern, wenn die Lehrer es erlauben. Die Lehrer dürfen nicht helfen.

 

Von Eva und Larissa


Besuch der Moschee

An einem Dienstag sind alle vierten Klassen in die Moschee Bönen gelaufen.

 

Da hat uns der Imam den Gebetesruf  vorgemacht.

 

Dann wurde uns das Gebet vorgebetet.

 

Danach gab es noch eine Caprisonne und ein Keks.

 

 

Von Torben und Max

 


Übermittagsbetreuung

Geht ihr nach draußen?

 

Ja.

 

 

 

Was macht ihr die ganze Zeit?

 

Wir spielen oder  wir gehen nach draußen und essen.

 

 

 

Macht ihr Hausaufgaben?                                                                                                        

 

Ja.

 

 

 

Geht ihr auch manchmal in andere Klassen?

 

Nein.

 

 

 

Was ist der Unterschied zwischen der OGS und der Übermittagsbetreuung?

 

Die OGS geht bis 17:00 Uhr und die Übermittagsbetreuung bis 13:25 Uhr.  

 

 

 

 

Von Nova und Frida.

 


Der hintere Schulhof

Die 1., die 2. und die 3. Klassen müssen die Lehrer erst mal fragen, wenn sie auf den hinteren Schulhof gehen wollen. Nur die 4. Klassen dürfen ohne zu fragen nach hinten. Dort gibst es: Klettergerüste, einen Fußballfeld, eine Rennstrecke und Kletterstangen. Hinten bei den Kletterstangen gibt es auch einen Abteil wo nur 4. Klässler hin dürfen. Am Fußballfeld gibt’s auch zwei Bänke, um in den Pausen beim Fußball zuzuschauen.

 

Von Lilly


Besuch der Moschee in Bönen

Alle Klassen des 4 Jahrgangs sind zusammen zu der Moschee in unserem Dorf gegangen. Als die Klassen angekommen sind, musste man die Schuhe ausziehen. Der Gebetsraum war fast nur aus Teppich und die Wände aus Fliesen. Zum Beten muss man sich hinknien. Am Feiertag gehen die Frauen nach oben und insgesamt können 241 Leute rein. Der Gebetsruf wird ganz normal über ein Mikrofon gesprochen.

 

Von Elias


Die OGS

 

Wie läuft das hier ab?

 

Zuerst werden die Kinder In Forum gesammelt, dann werden die Kinder aufgeteilt, für die Hausaufgaben oder das Essen.

 

 

 

Wie lange bleiben die Kinder?

 

Bis drei Uhr bleiben die meisten Kinder aber auch um halb fünf können sie abgeholt werden.

 

 

 

Von Elias und Cecil

 


Winterregeln für den Schulhof

Im Winter gibt es Schulregeln für den Schulhof:

 

Regel Nummer 1:Keine Schneeballschlacht!

Regel Nummer 2:Warme Klamotten und Jacke zu!

Regel Nummer 3:Vorsichtig auf glattem Untergrund!

Regel Nummer 4:Kein Schnee mit ins Schulgebäude!

 

Von Lina und Judith


Besuch bei der Pestalozzi Hauptschule Bönen

Am 24.1.2019 hat der vierte Jahrgang einen Ausflug in die Pestalozzi  Hauptschule gemacht.

 

Es gab 12 verschiedene Pakete zwischen den man wählen konnte.

 

Man konnte zum Beispiel Theater spielen, Hip Hop tanzen, Raketenfahrzeug bauen, Schneemänner

 

 backen oder Gerätebrennball spielen.

 

An den verschiedenen Stationen haben uns Schüler aus den 10 Klassen begleitet.

 

Es war sehr schön.

 

 

Von Sina und Mona

 


Zahnarzt

Am Mittwoch hat uns ein Zahnarzt besucht.

 

Alle 3. Klassen hatten bei ihm Unterricht.

 

Er hat uns gezeigt wie man mit den Zähnen umgeht und was passiert wen man zu viel Zucker isst.

 

Außerdem haben wir eine Zahnbürste bekommen.

 

 

Von Lina und Judith

 


Mülldienst

Der Mülldienst hält den Schulhof sauber. Frau Stephan hat eine Liste für den Mülldienst. Der Mülldienst macht Spaß. Nach der Pause bekommt man eine Belohnung.

 

 

Von Bea und Matilda

 


Silvester

Wir haben geknallt und gegessen.

Mein Vater hat 9 Raketen abgefeuert.

Wir haben 2 Batterien gezündet.

Ich habe 3 Böller gezündet und habe Kindersekt getrunken.

Anschließend waren Jordan und ich bis 3:00 Uhr wach.

 

Von Jordan und Bennett

 

 

An Silvester grillt man oft oder macht Raclette.

Es ist sehr laut wenn man böllert.

Am Abend gucken die Leute meistens ,, Dinner of one".

Um 00:00 Uhr wird angestoßen, danach wird geböllert.

 

Von Sinem und Judith


Der Fußballplatz

Wir haben zwei super Tore mit Netzen und jede Klasse hat einen eigenen Ball. Erst- und Zweitklässler dürfen nur in Begleitung ihrer Parten auf den hinteren Schulhoff und auf den Fußballplatz.

 

Von Ole

 


Wieso stellt man einen Weihnachtsbaum auf?

Kerzen, Kugeln, Lametta: An Weihnachten schmücken Millionen Menschen weltweit einen Baum. Wieso eigentlich?

 

Den Brauch, einen Baum zum Fest ins Haus zu holen, gibt es schon sehr lange. Im 16. Jahrhundert soll alles begonnen haben. Anfangs waren die Bäume nur etwas für Wohlhabende. Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts setzt sich der Weihnachtsbaum auch bei anderen Menschen durch. Der Baum hat für die Menschen eine Bedeutung. In der düsteren Winterzeit ist er ein Zeichen für neues Leben, da der Baum immer grün ist, bringt er die Hoffnung in die Häuser, dass die Natur bald wiedererwacht. Es dauert etwa 15 Jahre, bis ein Baum groß genug ist, um als Weihnachtsbaum verkauft zu werden.

 

Von Sina und Mona


Streitschlichter

 

Die Streitschlichter erkennt man an orangenen  Westen.

Sie schlichten Streit und ergreifen keine  Parteien.

Sie stehen für gewöhnlich zu zweit auf dem Schulhof in den Pausen, Mittwoch allerdings nur die Zweite.

Die AG leitet Frau Biyikli.

 

 

Von Bea und Matilda